Willkommen bei den Wörlitzer Filmtagen!

Die Insel Stein als Freiluftkino für historische Stoffe in einem Ambiente, in dem sich jenseits der Leinwand Antike und Klassizismus begegnen. Was heute so naheliegend scheint, war 2016 ein Experiment mit ungewissem Ausgang. Als die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und die Agentur 3undzwanzig zu den Ersten Wörlitzer Filmtagen einluden, wusste niemand, wie das Angebot vom Publikum angenommen würde. Dass vom 21. bis 27. August nun bereits zur sechsten Ausgabe des kleinen und feinen Festivals eingeladen werden kann, ist daher vor allem der überwältigenden Resonanz auf unser gemeinsames Angebot zu verdanken. Dafür an dieser Stelle schon jetzt ein großes Dankeschön!

Die Sechsten Wörlitzer Filmtage stehen zwar nicht unter einem gemeinsamen Motto, sind aber dennoch durch mehr verbunden als ihren historischen Inhalt. In ihrem Zentrum stehen, unterbrochen von einem humorvollen Zwischenspiel, starke Frauen, die ihren Weg gehen. Die ihrer Zeit voraus waren, sie zum Teil sogar prägten. Die sich auch durch gesellschaftliche Zwänge, mächtige Gegenspieler oder kreative Krisen nicht von ihrem Weg abbringen ließen und sich gegen Konventionen auflehnten. Starke Charaktere in ebenso starken Filmen, preisgekrönt, spannend, unterhaltsam, niveauvoll und optisch beeindruckend.

Jede einzelne dieser Eigenschaften ist ebenso auf den Spielort übertragbar. Das UNESCO-Weltkulturerbe Gartenreich Dessau-Wörlitz, die Insel Stein mit dem «römischen» Theater am Fuße des künstlichen Vesuv, die Gebäude und Parklandschaften, die bis heute den Geist der Aufklärung atmen, die Bildung, Erholung und Naturerlebnis in einem bieten, sind weltweit kein zweites Mal zu finden. Nur hier konnte ein Filmfestival entstehen, wie es die Wörlitzer Filmtage verkörpern. Ein Festival, das Humor, Romantik und Drama mit historischen Stoffen und einem zeitlosen Ambiente zu einem niveauvollen Ganzen verwebt. Und dessen Hauptziel dennoch ein ganz einfaches ist: Seinem Publikum aus Nah und Fern in lauen Spätsommernächten sieben unvergessliche Filmabende zu bereiten. Wir wünschen viel Spaß dabei!

Trailer anschauen

Programm

Ammonite (Preview)

Samstag, 21. August 2021

Ammonite

England Mitte des 19. Jahrhunderts: Resigniert von der männlich-dominierten Wissenschaftswelt Londons, hat sich die einst gefeierte Paläontologin Mary (Kate Winslet) in ein Provinznest an der Küste im Südwesten Englands zurückgezogen. Dort hält sie sich und ihre von Krankheit gezeichnete Mutter (Gemma Jones) mühsam mit dem Verkauf von Fossilien an Touristen über Wasser. Deshalb kann Mary auch das lukrative Angebot eines wohlhabenden Kunden keinesfalls ausschlagen, der ihr seine schwermütige junge Ehefrau Charlotte (Saoirse Ronan) zur Erholung in Obhut geben will, um seine Studienreise ungestört fortsetzen zu können. Mary begegnet ihrem ungewollten Gast zunächst kühl und abweisend, bis Charlotte schwer erkrankt und Marys volle Aufmerksamkeit erfordert. Einhergehend mit Charlottes Genesung, gewinnt auch Mary langsam die Lebensfreude zurück, und ihre schroffe Fassade beginnt zu bröckeln. Aus den für beide unerwarteten Glücksgefühlen entwickelt sich bald leidenschaftliche Begierde, die alle gesellschaftlichen Konventionen ins Wanken bringt und den Lebensweg beider Frauen unwiderruflich verändern wird. AMMONITE wird im Rahmen der Sechsten Wörlitzer Filmtage als Preview zu sehen sein (Bundesstart: 4. November 2021).

Land & Jahr
Großbritannien, 2020
Länge
118 Minuten
FSK
ab 12 Jahre
Regie
Francis Lee
Darsteller
Kate Winslet, Saoirse Ronan, Gemma Jones, James McArdle, Fiona Shaw, Alec Secareanu
Link
https://tobis.de/film/ammonite

Emma

Sonntag, 22. August 2021

Emma

Schön, klug und reich, mit einem gemütlichen Zuhause und einem glücklichen Wesen schien Emma Woodhouse mit einigen der erfreulichsten Vorzügen des Daseins gesegnet zu sein... Mit diesen Worten beginnt Jane Austen ihren fünften Roman und man erwartet nach diesem Auftakt und den so beschriebenen Vorzügen der Heldin eigentlich keine großen Konflikte mehr für Emma. Wäre da nicht dieses kleine Wörtchen "schien". Denn durch die sorgenfreien Umstände ihres Lebens und die zu nachsichtige Erziehung durch ihren Vater und ihre Erzieherin meint Emma, für ihre Mitmenschen Schicksal spielen zu können. Nur einer wagt es, sie in ihrem Tun zu kritisieren: Mr. Knightley, ein Freund der Familie, der Emma seit Kindesbeinen kennt. Wunderbar leichte Gesellschaftskomödie nach einer Vorlage von Jane Austen (»Sinn und Sinnlichkeit«) mit einer überragenden Gwyneth Paltrow in der Titelrolle. Stimmungsvolle Bilder und die detailverliebte Ausstattung machen das heitere Beziehungsspiel zu einem optischen Hochgenuß, der seine Wirkung beim Austen-freundlichen deutschen Publikum keinesfalls verfehlen sollte.

Land & Jahr
Großbritannien, 1996
Länge
120 Minuten
FSK
ab 0 Jahre
Regie
Douglas McGrath
Darsteller
Gwyneth Paltrow, James Cosmo, Greta Scacchi, Toni Collette

Meine Zeit mit Cézanne

Montag, 23. August 2021

Meine Zeit mit Cézanne

Sie waren jung, furchtlos und rebellisch. Sie feierten die Provence als Sehnsuchtsort. Sie inspirierten sich, stritten sich und fanden sich immer wieder. Sie arbeiteten wie die Wilden auf der Suche nach Anerkennung: Paul Cézanne, der geniale Maler und Émile Zola, der große Schriftsteller. Der eine hatte Geld, Ruhm und Frau, der andere nichts außer sich selbst. Die Geschichte einer stürmischen Freundschaft, getränkt von den intensiven Farben der Landschaft Südfrankreichs. Mit ihren gigantischen Lebenswerken gehören der Schriftsteller Émile Zola und der Maler Paul Cézanne zu den wichtigsten Figuren der französischen Kulturgeschichte. Weniger bekannt ist die tiefe Freundschaft, die die beiden Künstler ein Leben lang verband.

Land & Jahr
Frankreich/Belgien, 2016
Länge
114 Minuten
FSK
ab 0 Jahre
Regie
Danièle Thompson
Darsteller
Guillaume Canet, Guillaume Gallienne, Alice Pol, Déborah François, Pierre Yvon, Sabine Azéma

Am grünen Rand der Welt

Dienstag, 24. August 2021

Am grünen Rand der Welt

Nachdem die stolze Bathsheba Everdene Erbe eines prächtigen Guts im viktorianischen England wird, beschließt sie, niemals ihre Unabhängigkeit aufzugeben. Während sie sich beharrlich im Dorf durchsetzt, lehnt sie zunächst die Avancen des attraktiven Schäfers Gabriel ab und lässt dann auch den reichen Gutsbesitzer Boldwood abblitzen. Erst bei dem geckenhaften Offizier Troy wird sie schwach - und erkennt zu spät, dass sie einen folgenschweren Fehler begangen hat. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf.

Land & Jahr
USA/Großbritannien, 2015
Länge
119 Minuten
FSK
ab 6 Jahre
Regie
Thomas Vinterberg
Darsteller
Carey Mulligan, Matthias Schoenaerts, Michael Sheen, Tom Sturridge, Juno Temple

Zimmer mit Aussicht

Mittwoch, 25. August 2021

Zimmer mit Aussicht

England 1907. Die wohlerzogene Lucy Honeychurch reist in Begleitung ihrer prüden Cousine Charlotte nach Florenz. Dort macht sie die Bekanntschaft von George Emerson, eines exzentrischen, aber gleichzeitig verwirrend anziehenden jungen Mannes, der sie während eines gemeinsamen Ausfluges unerwartet und stürmisch küsst. Zurück im kühlen England verdrängt Lucy ihre Gefühle und widmet sich wieder ihrem blasierten Verehrer Cecil. Doch als George eines Tages wieder auftaucht, muss sich Lucy eingestehen, dass sie ihr romantisches Erlebnis mit ihm noch nicht vergessen hat ... Der mit drei Oscars® ausgezeichnete Welterfolg von James Ivory zählt zu den schönsten Literaturverfilmungen überhaupt und glänzt mit absoluter Starbesetzung: Helena Bonham-Carter, Daniel Day-Lewis, Maggie Smith, Julian Sands und Dame Judy Dench!

Land & Jahr
Großbritannien, 1985
Länge
116 Minuten
FSK
ab 12 Jahre
Regie
James Ivory
Darsteller
Helena Bonham-Carter, Daniel Day-Lewis, Maggie Smith, Julian Sands, Judy Dench

Treffen in Travers

Donnerstag, 26. August 2021

Treffen in Travers

Im Herbst 1793 trifft sich der in Paris lebende Georg Forster in einem einsamen Gasthof in der Schweiz mit seiner Frau Therese, um die Scheidung zu besprechen. Therese ist mit den beiden gemeinsamen Kindern und ihrem neuen Lebensgefährten Ferdinand Huber gekommen. Der physisch und psychisch von den revolutionären Kämpfen in Frankreich geschwächte Forster versucht, Therese zu überreden, mit ihm nach Paris zu fahren. Er ist bereit, Huber als Dritten im Bunde zu akzeptieren. Therese, die wegen der politischen Tätigkeit ihres Mannes im Schweizer Exil lebt, möchte die Scheidung, um nach Deutschland zurückzukönnen. Sie versucht, auch Forster zur Rückkehr zu bewegen, damit er endlich zur Ruhe kommt. Sie lehnt es ab, mit ihm nach Paris zu gehen, obwohl sie ihn noch immer liebt. Therese weiß, dass er sein Privatleben stets der Arbeit für die Revolution opfern würde. Und sie weiß, dass Huber sie braucht. (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)

Land & Jahr
DDR, 1989
Länge
105 Minuten
FSK
ab 16 Jahre
Regie
Michael Gwisdek
Darsteller
Hermann Beyer, Corinna Harfouch, Uwe Kockisch, Peter Dommisch

Der geheime Garten

Freitag, 27. August 2021

Der geheime Garten

Die in Indien lebende, 10-jährige Britin Mary Lennox (Dixie Egerickx) wird, nach dem plötzlichen Tod ihrer Eltern, auf das tief in den Yorkshire Moors gelegene Landgut ihres Onkels Archibald (Colin Firth) geschickt. Weder der Onkel noch die Haushälterin (Julie Walters) interessieren sich für das Mädchen. Die Geheimnisse in dem großen Haus mit den verschlossenen Zimmern wecken schnell Marys Neugier. Sie erfährt von einem geheimen Garten, den seit zehn Jahren niemand betreten hat und macht sich auf die Suche. Aber was sie findet, ist weitaus mehr als irgendein Garten! Gemeinsam mit ihrem kränklichen Cousin Colin (Edan Hayhurst) und ihrem neugewonnen Freund Dickon (Amir Wilson) entdeckt sie eine farbenprächtige und nahezu magische Welt, die nicht nur ihr eigenes Leben von Grund auf verändern wird…

Land & Jahr
Großbritannien, 2019
Länge
99 Minuten
FSK
ab 6 Jahre
Regie
Marc Munden
Darsteller
Dixie Egerickx, Colin Firth, Julie Walters, Edan Hayhurst, Amir Wilson
x

Neuigkeiten

SAG IM REGEN LEISE SERVUS

Fr, 27. Aug 2021 — Liebe Freunde der Sechsten Wörlitzer Filmtage,
wir hatten in den vergangenen Jahren großes Glück und stets einen wundervollen Spätsommer. Aber einmal erwischt es eben alle und in diesem Jahr auch uns. Die äußeren Umstände lassen auch am heutigen Finaltag eine Kinovorführung nicht zu und wir sagen ab. Die inneren Befindlichkeiten sind da natürlich gänzlich andere. Es zerreißt uns, dass unsere sechste Auflage ein solch blödes Ende nimmt!
Und das ausgerechnet an dem Tag, der der letzte offizielle Wörlitzer-Filmtage-Arbeitstag unseres Chefs der Insel sein sollte. Uwe Quilitzsch ist der eigentliche Vater der Filmtage und Uwe geht Ende des Jahres in den wohlverdienten Ruhestand. Wer ihn kennt wird wissen, dass mit Ruhe nicht viel sein wird und so hoffen wir doch sehr, dass er den Filmtagen auch nach seiner Zeit bei der Kulturstiftung als Zeremonienmeister, gute Seele und Countdowngeber erhalten bleibt. Nicht zuletzt besitzt nur der Herr der Insel die Gabe, den Vulkan erröten und ausbrechen zu lassen. Uwe! Das gesamte Team der Wörlitzer Filmtage verbeugt sich, sagt Danke und freut sich auf ein Wiedersehen. Du bist und bleibst der Knaller!

Liebe Gemeinde,
wir werden ein wenig betröppelt von dannen ziehen, alles fein säuberlich sortieren und einlagern, den Nutrias, Schwänen, Enten und Waschbären der Insel noch ein Leckerli dalassen, das Haupthaar föhnen und in unserer Kino-Kemenate an ein paar Ideen für die Siebten Wörlitzer Filmtage im kommenden Jahr ausbaldowern.

Treffen in Travers wird abgesagt

Do, 26. Aug 2021 — Liebe Gemeinde,
der diesjährige Sommer im August hat ganz offensichtlich seine eigene Interpretation der warmen Jahreszeit. Nachdem ihr gestern Abend so tapfer gewesen seid, soll es heute wohl nichts werden. Ihr seht selbst, welch kühles Nass auf unsere Häupter tröpfelt – Kino ist da heute einfach nicht drin. Nehmt euch einfach ne kuschelige Decke und verkrümelt euch an ein warmes und trockenes Plätzchen. Wir checken derweil alle Wetter-Applikationen des Planeten, um eine zu finden, die uns zumindest das morgige Finale ermöglichen möchte.

Allen Karteninhabern sei gesagt, ihr erhaltet noch einmal eine E-Mail mit der Bestätigung der Absage und eine vollautomatische Rückerstattung eurer Kinotaler.

Vielen Dank für euer Verständnis.

Informationen zu den Wörlitzer Filmtagen

Eintritt**
normal: 12 €, ermäßigt*: 11 € (zzgl. VVK-Gebühr)

Online-Vorverkauf
Tickets erhalten Sie ausschließlich im Online-Vorverkauf hier auf dieser Internetseite.

Einlass
jeweils ab 18.30 Uhr

Veranstaltungsbeginn
20 Uhr, der Film startet mit Beginn der Blauen Stunde

Gastronomie
Das Hotel «Zum Stein» bietet vor Ort ein vielfältiges Angebot an erfrischenden Sommerdrinks und kleinen Snacks. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist nicht gestattet.

Wetter
Wolken oder kurze Regenschauer vor Veranstaltungsbeginn führen nicht zu einer Absage. Sollte eine Vorführung wetterbedingt dennoch ausfallen, informieren wir Sie kurzfristig bis 18 Uhr auf dieser Internetseite und auf unserem Facebook-Kanal.

Besucherregistierung
Zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen müssen Vordrucke mit: Name, Zeitpunkt des Kinobesuchs sowie Telefonnummer und Adresse ausgefüllt werden. Um Warteschlangen zu vermeiden bitten wie Sie darum, ergänzend zu Ihrem Online-Ticketerwerb das Formular zur Besucherregistrierung bereits ausgefüllt mitzubringen. Wir sind verpflichtet diese zur Nachverfolgung einen Monat lang aufzubewahren. Das Formular gibt es auch an der Kasse.
>>> BESUCHERREGISTRIERUNGSFORMULAR <<<

Luca-App
Sie können die Besucherregistrierung auch ganz einfach mit Ihrer Luca-App durchführen, vorausgesetzt Sie haben diese App ist auf Ihrem Smartphone installiert. Den QR-Code zum Check-in gibt's direkt am Einlass.

*nur gegen Vorlage eines Schwerbehindertenausweises oder Schüler-/Studentenausweises
**zzgl. Vorverkaufsgebühr. Eine Rückerstattung ist nur bei Veranstaltungsausfall/-abbruch durch Verschulden der Veranstalter bzw. Unwetter möglich.

Anreise & Parken

Insel Stein
Zedernweg
06786 Oranienbaum-Wörlitz

Wörlitz bietet mehrere Parkplätze. Wir empfehlen das Parken in der Erdmannsdorffstraße. Zu Fuß erreichen Sie die Insel Stein über den Zedernweg. Sollten Sie vor dem Film die Wörlitzer Parkanlagen besuchen, empfehlen wir die öffentlichen Parkplätze im Ortszentrum. Das Parken an der Insel Stein und im Zedernweg ist nicht gestattet.

Anfahrt auf Google Maps

Die Insel Stein

«Wörlitz ist eine Weltangelegenheit.»

Veranstaltungsort der Wörlitzer Filmtage ist das «römische» Theater auf der Insel Stein. Bereits seit der Wiedereröffnung im Jahr 2005 dient das Theater nach dem historischen Vorbild in Herculaneum unter anderem als Aufführungsort für Konzerte und Theaterinszenierungen. Errichtet wurde die Insel Stein von 1788 bis 1794 im Auftrag des Gartenreichgründers Fürst Leopold Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, von seinen Untertanen liebevoll «Vater Franz» genannt.

Fasziniert von den Eindrücken seiner Italienreise ließ der Fürst hier Grotten und Gänge, einen künstlichen Vulkan, ein antikes Theater und die klassizistische «Villa Hamilton» entstehen. Die Villa steht dabei nicht nur für die zeitgenössische italienische Architektur, sondern auch als Monument der Freundschaft zwischen «Vater Franz» und dem britischen Botschafter in Neapel, Sir William Hamilton. Das Bauwerk gilt als ein Meisterwerk des Architekten Friedrich Wilhelm von Erdmannsdorff und als eines der reizvollsten klassizistischen Bauwerke in Deutschland.

Zu DDR-Zeiten dem Verfall preisgegeben, wurde die Insel Stein nach der friedlichen Revolution umfangreich saniert und nach über 20-jähriger Schließung im September 2005 für Besucher geöffnet. Zeitgleich brach auch der künstliche Vesuv nach rund 200 Jahren erstmals wieder aus. Seitdem sind die Ausbrüche zu besonderen Anlässen spektakuläre Zuschauermagneten. Die «Villa Hamilton» ist nach weiteren Sanierungsarbeiten seit 2009 ebenfalls wieder in vollem Umfang zu besichtigen.

Kontakt

Sie erreichen uns bei Fragen unter info@woerlitzer-filmtage.de

Die Wörlitzer Filmtage finden direkt im Wörlitzer Park auf der Insel Stein statt.
Adresse: Insel Stein, Zedernweg, 06786 Oranienbaum-Wörlitz, OT Wörlitz

Wenn Sie eine Frage zu den Wörlitzer Filmtagen haben, senden Sie uns bitte eine Nachricht.
E-Mail: info@woerlitzer-filmtage.de

Vielen Dank